Startseite · Zur Person · Kontakt · Impressum

Klicken: Die übergeordnete Ebene aufrufen Staubbänder, Gaswolken und unzählige Sonnen

Staubbänder, Gaswolken und unzählige Sonnen - südliche Milchstraße

Wenn bei uns die Sonne am höchsten steht - also immer zum Sommeranfang -
können wir sogar in Mitteleuropa einen Teil der südlichen Milchstraße sehen.
Um die Sommersonnenwende herum steht der obere Teil des prächtigen
Sternbildes "Skorpion" um Mitternacht nur maximal 15 Grad hoch
über dem Horizont, genau im Süden.

Prächtige farbige "Reflektionsnebel" werden von dahinter liegenden Sternen
beleuchtet und eindrucksvolle galaktische "Staubbänder" verdunkeln wie Wolken
den überreichen Sternenhimmel.

Kamera: Canon EOS 5D4 (Vollformat), nicht astromodifiziert, Farbspektrum des sichtbaren Lichts.
Aufnahmedaten: Tamron 100mm@f/5.0 • Belichtung: 52 min (35x90s)
Bearbeitung: Siril und StarTools unter Linux

Die bunten "Reflektionsnebel" und die "Staubbänder" haben ihre Formen
und Farben seit Menschengedenken nicht sichtbar verändert und auch
in tausend Jahren werden sie noch so aussehen wie heute! Sie sind
unglaublich groß und gleichzeitig sehr weit von der Erde entfernt, sodass
sie sich scheinbar nicht verändert. Noch viele Generationen nach uns
werden diese Farben und Formen genau so beobachten und fotografieren
können wie wir - die Ausmaße und Entfernungen sind buchstäblich galaktisch!

~ * ~

Ich hatte mich zu den Krüner Wiesen begeben, um diesen fantastisch schönen
Abschnitt der südlichen Milchstraße in Richtung Scharnitz und Leutaschtal
zu fotografieren. Dort ist der Horizont am niedrigsten, zwischen dem Karwendel
auf der Ostseite (links) und dem Wettersteingebirge westlich (rechts).
Der Skorpion zieht während ungefähr zwei Stunden dort hinüber und erreicht
etwa über Scharnitz seinen höchsten Stand im Jahreslauf.

~ * ~

Wegen der Lichtglocken über den Tälern, der feuchten Luft und dem durch die
sehr kurze Sommernacht aufgehellten Atmosphäre hatte ich kaum Hoffnung,
etwas von den schwach schimmernden Gaswolken aufs Bild zu kriegen. Zudem
würde ja auch noch der bald aufgehende Mond den Himmel erhellen ...

Immerhin konnte ich 35 Bilder mit je 1:30min (90s) aufnehmen. Auf den
Einzelbildern war nur sehr andeutungsweise etwas von den prächtigen, dunklen
galaktischen "Staubbändern" zu sehen, die hier scheinbar aus einem Fünfeck
von Sternen ausgehen, das zudem diese farbigen "Reflektionsnebel" beleuchtet.

Links am Rand, wo es ganz hell wird, befinden sich die Milliarden Sterne
des Hauptbandes unserer galaktischen Heimat, der "Milchstraße".

~ * ~

Der große orange Stern ist "Antares" - ein sogenannter "Roter Riese".
Der Riese "Antares" ist größer als der Durchmesser der Marsbahn, also der Bahn,
die unser Nachbarplanet Mars um unsere Sonne zieht: Stünde Antares an der Stelle
unserer Sonne, würden die Planeten Merkur, Venus, Erde und Mars voll und ganz
im Inneren diesem Roten Riesen liegen! (und sofort verglühen)!

< = >

Mehr: ⇾ Dieses Bild in voller Größe auf AstroBin!

... und dort bitte "F11" drücken für Vollbild am Desktop / Laptop!

< = >

TAGS:
#FrankStefani #Fotografie #Nachthimmel #Astronomie #astronomy #Astrofotografie
#Sommer #photography #ClearSky #Sternbild #Sco #Skorpion #Scorpius #scorpion
#RhoOphiuchus #Gasnebel #Galaxie #Milchstraße #MilkyWay #justDoIt #GottSeiDank
#thankGod #loveNature #loveLife #lessIsMore
 
graukeil

(C) Copyright 2020 by Frank Stefani photoArt - Nutzung von Inhalten dieser Seite nur mit Nutzungslizenz erlaubt!