Startseite · Zur Person · Kontakt · Impressum

Klicken: Die übergeordnete Ebene aufrufen Erkenntnisse

Manchmal kommen mir Gedanken.
Manchmal blitzt der Geist.
Manchmal notiere ich Erkenntnisse.

Diese hier beispielsweise.

Klicken: Zum Seitenanfang #378: Mars

Es ist wichtig, dass wir zum Mars fliegen
und dort mit Geo-Engineering und Terraforming
lebenswerte Umstände schaffen,
denn auf dieser Erde ist das ja völlig aussichtslos ...

- Frank Stefani

Klicken: Zum Seitenanfang #377: alte Ängste

Es ist nie zu spät, alte Ängste oder Vorurteile in Frage zu stellen
und sich von einer neuen Wirklichkeit überraschen zu lassen!

- Frank Stefani

Klicken: Zum Seitenanfang #376: Kinder sind nicht das Problem

Immer wieder hört man, Kinder seien ein Problem, eine Last, ein Risiko ...

Ich habe eher den Verdacht, dass häufig die Kinder der Eltern der Eltern dieser Kinder
Probleme haben und diese auf ihre Kinder projizieren,
weshalb die Kinder der Kinder der Großeltern dieser Kinder typischer Weise
so ein gutes Verhältnis zu den Eltern der Kinder der Eltern der Eltern haben.

Falls es Unklarheiten gibt:

Kind:
- dieses Kind
- dieser Kinder (Genitiv plural)

Eltern:
- Eltern dieses Kindes
- Kinder der (Großeltern dieses Kindes)
- Kinder der (Eltern der (Eltern dieses Kindes))

Großeltern dieses Kindes:
- Eltern der (Eltern dieses Kindes)
- Eltern der (Kinder der (Eltern der (Eltern dieses Kindes)))

Enkel:
- Kind der (Eltern der (Eltern dieses Kindes))
- Kind der (Kinder der (Großeltern dieser Kinder)))
- Kind der (Kinder der (Eltern der (Eltern dieses Kindes)))

- Frank Stefani

#FrankStefani #Erfahrung #Kinder #Problem #Eltern #Leben #Handeln #Wahrheit #Satzbau
#Wortwitz #Sprache #Verwirrung

Klicken: Zum Seitenanfang #373: Erfahrung

Erfahrung kann man nicht kaufen, verschenken oder vererben.
Man muss sie selber machen.

- Frank Stefani

#FrankStefani #Erfahrung #Lebensweisheit #Leben #Wahrheit #Handeln #Handlung
#Lernen #Information #JustDoIt

Klicken: Zum Seitenanfang #371: wahr oder falsch

Man kann heute alles im Internet, im Fernsehen oder in anderen Medien verbreiten.
Ob die Informationen wahr oder falsch sind, spielt überhaupt keine Rolle.

Der menschliche Geist - oder etwas weniger pathetisch: das menschliche Gehirn -
ist nicht in der Lage, die pausenlos herein prasselnden Informationen
sorgsam zu durchdenken, zu klassifizieren, zu prüfen und fundiert
als wirklich wahr oder wirklich falsch einzustufen ... und dann entsprechend zu handeln.

Aus diesem Grunde bleibt sogar die Verbreitung schrecklicher Wahrheiten
ohne Folgen. Das wissen auch die Urheber solcher Meldungen,
die später mit Recht sagen werden:

"Die Information war öffentlich zugänglich.
Niemand kann behaupten, er habe es nicht gewusst."

- Frank Stefani

#FrankStefani #wahr #falsch #wahrheit #handeln #handlung #information #medien

Klicken: Zum Seitenanfang #370: Studien

Studien belegen immer das, was die Auftraggeber,
die die Studien finanzieren, gerne hören wollen.

Einer Studie geht in der Regel eine Annahme voraus,
die verifiziert werden soll. Daher werden Studien
mit dem Ziel durchgeführt, diese Annahme zu belegen
oder zu festigen.

Häufig werden Folgerungen oder Ergebnisse von Studien,
die den voraussetzenden Annahmen widersprechen,
nicht verfolgt oder einfach ausgeklammert,
da sie der Grundannahme zuwider stehen.

- Frank Stefani  

Klicken: Zum Seitenanfang #369: Krieg ist erwünscht

IN jedem Krieg steigt der Ölpreis deutlich, die Rüstungsindustrie brummt
und auch die Pharmaindustrie macht prächtige Umsätze.

NACH jedem Krieg müssen Infrastruktur (Straßen, Bahnstrecken, Flughäfen,
Häfen usw.) und alle Arten von Netzen wieder hergestellt werden.
Ebenso die Elementarversorgung, beispielweise mit Lebensmitteln, Wohnung,
Strom, Wasser, Kommunikation der Bevölkerung. Deshalb gibt es dann
ein "Wirtschaftswunder" - wie im Deutschland der 1950er und 1960er Jahre.

Nachdem Geld die höchste Gottheit dieses Planeten ist und alle,
die Geld und/oder Macht haben, nicht genug davon kriegen können -
warum in aller Welt sollte irgend jemand von denen, die es
tatsächlich entscheiden können und die Hebel der Macht in der Hand
halten - warum sollten diejenigen ein Interesse daran haben,
das nächste "Wirtschaftswunder" zu vermeiden?

Kapitalismus:
Der Glaube an das grenzenlose Wachstum der Wirtschaft.

Wenn irgendwann nichts mehr wachsen will oder kann,
muss man es eben kaputt machen ... und das Spiel beginnt von vorne.

Wenn der Sandkasten mit Burgen und Tunneln voll gebaut ist,
gräbt man ihn um.

Glaubt hier wirklich ernsthaft jemand daran, dass es um Menschenrechte,
Ethik, humanitäre Hilfe oder simple Nächstenliebe geht?

Augen auf: Wo (viel) Geld im Spiel ist, liegt die Priorität.

Immer.

Das erklärt vieles.

... alles andere wäre ja auch "Gotteslästerung".

- Frank Stefani

#FrankStefani #Krieg #war #economy #Wirtschaft #Kapitalismus
#capitalism #keinFrieden #noPeace #warum #why #money #Geld #Macht #power

- Frank Stefani

Klicken: Zum Seitenanfang #368: Älter werden

Du merkst, dass du älter wirst,
wenn du mit einem alten Freund
über Brillengestelle plauderst,
statt über Skitourenbindungen, Klemmkeilsets
oder die neueste Gleitschirmgeneration.

- Frank Stefani

Klicken: Zum Seitenanfang #367: Geld

Geld ist der Gott der Welt,
Kapitalismus die globale Religion,
Börsen ihre Tempel.

Mehr dazu? Hier klicken!

- Frank Stefani

Klicken: Zum Seitenanfang #364: Peinlichkeit

Es ist niemals peinlich,
wenn man das, was man gerne macht,
so gut macht,
wie man es eben machen kann.

- Frank Stefani

Klicken: Zum Seitenanfang #363: Objektivität

Wer von anderen Objektivität fordert,
besitzt vermutlich selber keine.

Mehr dazu? Hier klicken!

- Frank Stefani

Klicken: Zum Seitenanfang #362: Kinderopfer

Früher opferten Menschen ihre Kinder ihren Göttern.
Heute auch. Es hat sich nichts verändert.

Die Götter von heute:
Geld, Wohlstand, Status, Macht, Körperkult, Narzissmus

Mehr dazu? Hier klicken!

- Frank Stefani

Klicken: Zum Seitenanfang #361: Veränderung

Nichts ändert sich, solange sich niemand ändert.
Und niemand ändert sich ohne persönlich empfundene Not.

English:
Nothing changes if nobody changes.
And nobody changes without personally perceived need.


Gedankensplitter dazu: Nichts ändert sich, wenn sich niemand ändert. Nichts ändert sich, weil sich niemand ändert. Niemand ändert sich ohne persönlich empfundene Not. Ohne persönlich empfundene Not ändert sich nichts. Nichts ändert sich ohne persönlich empfundene Not. Nichts ändert sich. Es muss verändert werden. - Frank Stefani

Klicken: Zum Seitenanfang #360: Toleranz (2)

Wer Toleranz fordert, ist nicht tolerant.

Mehr dazu? Hier klicken!

- Frank Stefani

Klicken: Zum Seitenanfang #358: Kindisch!

Das Auftreten und Verhalten des US-Präsidenten Donald Trump
als "kindisch" zu bezeichnen,
ist eine Beleidigung für jeden kleinen Erdenbürger.

Mehr dazu? Hier klicken!

- Frank Stefani

Klicken: Zum Seitenanfang #357: Selbstständigkeit

Rechnungen schreiben
ist besser als
Rechnungen lesen.

- Frank Stefani

Klicken: Zum Seitenanfang #356: Morgen

Heute gibt es kein Morgen.
Morgen auch nicht.

Morgen existiert nicht.

- Frank Stefani

Klicken: Zum Seitenanfang #355: Semantik

Wir müssen uns ändern - nicht die Natur!

Semantik beschreibt die Bedeutung einer Aussage. Diese kann, je nach Betonung,
sehr unterschiedlich sein. Hier einige Beispiele zu der einleitenden Aussage:

WIR ... müssen ... ändern ...
Wir müssen ... UNS ... ändern ...
Wir müssen uns ändern - NICHT die Natur.
Die NATUR muss sich NICHT ändern - WIR müssen es!
WIR müssen NICHT die NATUR ändern. [sondern uns!]

- Frank Stefani

Klicken: Zum Seitenanfang #354: Narzissmus

Wer sich für sein Tun rechtfertigt, hat schon verloren!

Ist das so?

Wir leben in einem Zeitalter der Narzissten:
Jeder macht, was er will - ohne Rücksicht auf Verluste -
und fühlt sich toll dabei. Das nennt man dann "Freiheit".

Das eigene Tun hinterfragen, ist unpopulär geworden.
Hauptsache es fühlt sich gut an. Es muss Spaß machen!

Das, was keinen Spaß macht und was sich nicht gut anfühlt,
überlässt der moderne Narzisst denen, auf die er
in maßloser Selbstverliebtheit runter schaut.

- Frank Stefani

Klicken: Zum Seitenanfang #353: Pharmaindustrie

Die Pharmaindustrie will nicht, dass wir sterben -
sie will aber auch nicht, dass wir gesund sind.

Das erklärt vieles.

- Frank Stefani

Klicken: Zum Seitenanfang #352: USA - 2017

Allmählich wird aus dem "Land der unbegrenzten Möglichkeiten"
ein unmöglich begrenztes Land.

- Frank Stefani

Klicken: Zum Seitenanfang #351: Toleranz (1)

Toleranz ist keine Lösung.
Toleranz ist kein Problem.

Mehr dazu? Hier klicken!

- Frank Stefani

Klicken: Zum Seitenanfang #350: Weiterleben

Reisende wollen erleben.
Flüchtlinge wollen üb-erleben.

- Frank Stefani

Klicken: Zum Seitenanfang #349: Haben

Wer mehr will, als er braucht, bestiehlt die, die es bräuchten.

- Frank Stefani

Klicken: Zum Seitenanfang #42: Statistk

Rein statistisch gesehen, dürfte es mich gar nicht geben.

- Frank Stefani

Klicken: Zum Seitenanfang #91: Haben oder Sein

Wenn dich dein Haben glücklich macht,
dann ist dein Sein nur Schein.

- Frank Stefani

Klicken: Zum Seitenanfang #117: Tun und Können

Es ist lobenswert, wenn jemand tut, was er kann.
Besser noch, wenn er auch kann, was er tut.

- Frank Stefani
 
graukeil

(C) Copyright 2018 by Frank Stefani photoArt - Nutzung von Inhalten dieser Seite nur mit Nutzungslizenz erlaubt!